Einer unserer ungewöhnlichsten Ausstellungsorte ist sicherlich die Kirche Johannes XXIII, und das mit einem ebenso ungewöhnlichen Ausstellungskonzept. Zu den Klängen von Seven Spaces Cologne kann man im Kirchenraum die handgeknüpften Teppiche von Claudia Franzen betrachten. Und auch der Entstehungsprozess ihrer Arbeiten ist ungewöhnlich: Claudia Franzen lässt ihre großformatigen Gemälde in Marocco zu Teppichen verarbeiten. Die Ausstellung zeigt sowohl die gemalten Werke als auch die handgenüpften, textilen Unikate.
LOCATION: Kirche Johannes XXIII. Berrenratherstr.127

Posted by:katrin

<p>Dipl. Grafik-Designerin, Fotografin, Illustratorin, Reisende, Bloggerin</p>