In Zeiten, in denen Diversität und Miteinander immer nötiger (und seltener) werden, ist es zunehmend wichtig, positive Signale zu setzen. Design ist mehr als nur ein nettes Objekt zu gestalten. Und einen kompletten Designparcours zu koordinieren und kuratieren, wie Design/18/12 es macht, bedeutet immer wieder, Menschen, Orte und schön gestaltete Dinge zusammenzubringen. Dies ist das, was Design/18/12 ausmacht, deshalb sei exemplarisch für viele unserer Kooperationen zum Abschluss noch einmal auf die Freiraum Galerie verwiesen, in deren Räumen diese Idee auch im dritten Jahr wieder buchstäblich Gestalt angenommen hat:

Die niederländisch-deutsche Kooperation „Transit" von Lies Rollman und rheindesign integrierte Lampen-Unikate von STATILA (einen Extradank an Michael Heß, der auch die Herstellung des Veranstaltungsguides und dessen mobile Version mit begleitet hat). Die farbenfrohen textilen und keramischen Exponate harmonierten wunderbar mit den monochromen Arbeiten der Kunsthochschule HfG Offenbach. Hier trafen Jungdesigner auf erfahrene Galerie- und Ausstellungsveteranen.

30 Aussteller, 17 Locations, trotz Unwetterwarnung und besonders am Cocktailsamstag bzw. Wochenende viele Besucher - danke an alle, es war sehr schön. Wir sehen uns dann nächstes Jahr!

Posted by:katrin

<p>Dipl. Grafik-Designerin, Fotografin, Illustratorin, Reisende, Bloggerin</p>