Schon in Mailand war mir dieser neue Ansatz des Designer Adrianus Kunder aufgefallen: Kleine Teppichstrukturen, die aus anderen Teppichen durch Abnutzung herauswachsen. In den Teppichschlingen verbirgt sich Wollgewebe, der Teppich wird durch Nutzung zu einem individuellen Stück, auf dem seine Besitzer buchstäblich Spuren hinterlassen.

adrianuskundert1

Posted by:claudia

<p>Dipl.-Ing. Gestalterin Claudia Warda, Designmanager, Entdeckerin</p>