Und noch ein Highlight unseres diesjährigen 'Textil'-Themas bei Design/18/12: Lotus Collection zeigt einzigartige Ausstellungsstücke, die eine Brücke zwischen archaischen Herstellungstechniken und modernden, digitalen Designs bauen. Schon der Herstellungsprozess ist ungewöhnlich: So wird z. B. die Seide nicht nur ökologisch fair und ohne Pestizide gefertigt. Sie entsteht quasi als Nebenprodukt, während die Bauern auf ihren Feldern ihrer Arbeit nachgehen. Die Seidenlarven werden dabei, im Gegensatz zur industriellen Produktion, nicht getötet; man wartet, im Rhythmus der Natur, bis sie von selbst mit dem Spinnen fertig sind und sich vom Faden lösen. Die aus diesem Garn erzeugten Stoffe haben eine ganz ungewöhnliche, raue, archaisch anmutende Optik, die einen spannenden Kontrast zur High-End-Herstellung der fertigen, digitalen Motive bildet. Das gefiel offensichtlich so gut, dass Kissen aus der Lotus Collection kürzlich als 'Nebendarsteller' in einer Tatort-Folge zu sehen waren.
LOCATION: Unkeler Str. 28a, 50969 Köln

(Fotos: Lotus Collection/ Tatort "Echolot" vom 30. 10. 2016)

Posted by:katrin

Dipl. Grafik-Designerin, Fotografin, Illustratorin, Reisende, Bloggerin